Minolta-Forum (MiFo) - Forum für Minolta-, Konica-, Konica Minolta- und Sony-Fotografie  Minolta-, Konica Minolta- und Sony-Fotoforum Angeheftet

Translation - Übersetzung  Lieber Besucher, willkommen im Forum! ( Anmelden | Registrieren ) ( Aktive Themen · Neue Beiträge )  Nach unten

> Hinweise

Forum für individuelle themenbezogene Bilderstrecken

Die zugehörigen Bilder finden sich in der Forengalerie und können in Eure Forenbeiträge eingebunden werden. Die Vorgehensweise im Einzelnen:

- Gewünschtes Bild in der Forengalerie in der passenden Kategorie hochladen.
- Neben dem dort angezeigten Bild finden sich Informationen zur Einbettung des Bildes im Forum.
- Zur Einbettung des Bildes hier im Forum bitte den [PIC]-BBCode verwenden.

8 Seiten V   1 2 3    »   
Antworte auf dieses ThemaNeuen Diskussionsfaden beginnen
Reisefoto
Beitrag 2010-05-31, 19:40
Beitrag #1  Angeheftet


Moderator


Mitglied seit: 2006-03-04


Copyright of all photographs belongs to Minolta-Forum (mi-fo) User Reisefoto. Commercial application or publication of the images on other websites requires written permission by Reisefoto. Reisefoto can be contacted by personal message via this forum.

If images are not shown in full size (800px wide) but with a black bar on top, click on the black bar to see the individual photo in full size. Alternativeliy, you can disable active scripting amd reload the page. Afterward all pictures should be visible unreduced. This will give you a much better view because the shrinking algorithm produces bad results.

------------------------------------

Ich habe mich gefreut, dass im mi-fo nun seit einiger Zeit auch Fotothreads möglich sind. Nach dem Start mit dem Leuchtturmthread hat sich leider in diesem Bereich nicht mehr viel getan. Da ich mir gern solche Threads in anderen Foren ansehe, habe ich beschlossen, nun auch selbst einige Bilder einzustellen, damit sich dieser Bereich des Forums hoffentlich etwas belebt.

Thema ist eine Reise durch Australien. Lange Zeit hat mich Australien ziemlich wenig interessiert und es war der einzige Kontinent, den ich noch nicht besucht hatte (Neuseeland allerdings schon). 2008 hatte ich hatte ich ein Projekt, dass mich nach Australien brachte und ich habe die Gelegenheit genutzt, noch 2 1/2 Wochen Urlaub anzuhängen, in denen ich Sydney, die Blue Mountains, Northern Queensland sowie den nördlichen Teil des Northern Territory bereist habe. Das war sehr viel für die kurze Zeit. Land und Leute haben mir viel besser gefallen, als ich das vorher erwartet hatte und ich wollte unbedingt wieder hin.

2009 konnte ich dann nochmal das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden. Diesmal hatte ich aber zwei Monate Urlaub integriert, die Hälfte davon gemeinsam mit meiner Familie. Auch hier gab es ein straffes Programm, was neben dem begrenzten Verständnis meiner Mitreisenden für die Fotografie dafür sorgte, dass die Fotos schnell geschossen werden mussten.

Angesichts der langen Reise kam ich mit einem gewaltigen Bildbestand zurück, den ich mühsam eingedampft habe. Aus dem, was ich sonst zeige, habe ich einen Extrakt für diesen Thread zusammengestellt bzw. bin noch dabei, dies zu tun. Ich weiss nicht, ob es die schönsten oder interessantesten Bilder sind. Mir gefallen jedes Mal Andere, aber ich hoffe, es sind ein paar Bilder dabei, die Euch auch ansprechen. Kommentare und Verbesserungsvorschläge zu den Bildern sind sehr erwünscht! auch über sonstige Fragen und Anmerkungen würde ich mich freuen.

Zunächst eine Übersicht der gefahrenen Stecken. Zu den gut erkennbaren Hauptrouten kommen noch Sydney mit Blue Mountains sowie Tasmanien. Bei den Bildern habe ich mich weitgehend auf Naturfotografie beschränkt. Ich plane, diesem Thread täglich ein Bild hinzuzufügen. Entsprechend der Galerie habe ich die Bilder auf eine Breite von 800 Pixel begrenzt.

Folgende Ausrüstung hatte ich mit:
2008 A700, CZ 16-80, Minolta 100-300APO, Minolta 500f8 Reflex, Einbeinstativ
2009 A700, A300, CZ 16-80, Sony 70-400G, Minolta 2,8/200 (ging leider Kaputt), Sony 1,4x und Minolta 2x Telekonverter sowie Fuji Finepix F30 mit Unterwassergehäuse, Einbeinstativ


Galeriebild


Meine erste Reise begann in Sydney, wo ich allerdings nur einen regnerischen Tag sowie die Abende für Besichtigungen und Fotos hatte. Beim zweiten Besuch fehlte mit die Zeit für jegliche Fotos in Sydney. Sydney ist eine Stadt des Wassers, das während meines Aufenthalts reichlich von oben kam, aber auch durch den quer durch die Stadt verlaufenden Parramatta River und seine zahlreichen Buchten und Nebenarme repräsentiert wird. Mit Linienbooten und Wassertaxis ist er eine wichtige Verkehrsader. Die Architektur der Stadt besteht aus einer Mischung von neuen und einigen alten Gebäuden im direkten Nebeneinader. Welche Bilder zeige ich nun? Oper und Harbour Bridge bestimmt nicht, denn die habt Ihr garantiert schon zigmal gesehen. Ich beginne mit einem Bild, das ich schonmal gezeigt habe. Es ist durch die Scheiben meines Hotelfensters aufgenommen. Zu sehen sind Downtown und Darling Harbour, ein Hafengebiet, das mit Hotels, Restaurants und Einkaufszentren umgestaltet wurde.


Galeriebild


Das Copyright für alle Bilder liegt natürlich bei mir. Sollte irgendjemand eins der Bilder gewerblich nutzen oder veröffentlichen wollen, ist vorher meine Genehmigung einzuholen.

Edit: Wie fügt man die Bilder ein, dass sie ohne weiteren Klick in Originalgröße (800px) erscheinen?

Der Beitrag wurde von Reisefoto bearbeitet: 2010-08-12, 14:15


-- 
Gehe zum Seitenanfang
 
Beitrag  Nach unten Nach oben 
+Zitiere Beitrag
Reisefoto
Beitrag 2010-06-01, 0:04
Beitrag #2  Angeheftet


Moderator


Mitglied seit: 2006-03-04


Und das ist der Parramatta River:


Galeriebild




-- 
Gehe zum Seitenanfang
 
Beitrag  Nach unten Nach oben 
+Zitiere Beitrag
matthiaspaul
Beitrag 2010-06-01, 11:57
Beitrag #3  Angeheftet


Administrator


Mitglied seit: 2004-06-08


ZITAT(Reisefoto @ 2010-05-31, 20:40) Springe zum Beitrag
Ich habe mich gefreut, dass im mi-fo nun seit einiger Zeit auch Fotothreads möglich sind. Nach dem Start mit dem Leuchtturmthread hat sich leider in diesem Bereich nicht mehr viel getan. Da ich mir gern solche Threads in anderen Foren ansehe, habe ich beschlossen, nun auch selbst einige Bilder einzustellen, damit sich dieser Bereich des Forums hoffentlich etwas belebt.

Thema ist eine Reise durch Australien.

Ich bin schon sehr gespannt. :-) good.gif

ZITAT
Wie fügt man die Bilder ein, dass sie ohne weiteren Klick in Originalgröße (800px) erscheinen?

Das geht leider nicht. Mit PIC-BBCode in einen Beitrag eingebettete Bilder aus der Galerie werden zwar wesentlich größer angezeigt, als Bilder, die in einem Beitrag selbst hochgeladen wurden (dafür wird bei bekannten Dateitypen nur ein Thumbnail angezeigt), aber es es gibt eine Maximalbreite (IIRC 640 Pixel), auf die die Bilder ggfs. reduziert werden, wenn sie zu breit sind. Ansonsten würde das Layout des Forums komplett auseinanderfallen, wenn jemand sehr große Bilder einbettet. Diese Grenze läßt sich anpassen, aber auch Leute, die mit der Standard-Auflösung 800x600 unterwegs sind, sollen das Forum noch irgendwie bedienen können. Optimal wäre es, wenn sich die Größen automatisch an das Zielsystem anpassen würden oder wenn man die Grenze in den Benutzereinstellungen selbst festlegen könnte, aber das ist derzeit leider nicht möglich.

Viele Grüße,

Matthias


-- 
"All the important human advances that we know of since historical times began
have been due to individuals of whom the majority faced virulent public opposition."

--Bertrand Russell


http://www.mi-fo.de/forum/index.php?showtopic=13448 (Minolta Forum Thread Index)
Gehe zum Seitenanfang
 
Beitrag  Nach unten Nach oben 
+Zitiere Beitrag
Reisefoto
Beitrag 2010-06-01, 12:29
Beitrag #4  Angeheftet


Moderator


Mitglied seit: 2006-03-04


ZITAT(Reisefoto @ 2010-05-31, 20:40) Springe zum Beitrag
Edit: Wie fügt man die Bilder ein, dass sie ohne weiteren Klick in Originalgröße (800px) erscheinen?


Mit den 800px breiten Bildern scheint es doch zu funktionieren. Wenn ich mich nach dem Hochladen und Einfügen der Bilder auslogge und den Browser schließe, bekomme ich beim nächsten Browserstart die Bilder in voller Breite angezeigt. Dabei ist es egal, ob ich mich einlogge oder nicht. Selbst wenn beim Öffnen des Browserfensters dieses zu schmal ist, um das Bild komplett darzustellen, wird das Bild (800px) in voller Größe (Fenster mit horizontalem Scrollbalen) dargestellt. System: WinXP mit IE 7.0.5730.11.


-- 
Gehe zum Seitenanfang
 
Beitrag  Nach unten Nach oben 
+Zitiere Beitrag
Reisefoto
Beitrag 2010-06-01, 12:42
Beitrag #5  Angeheftet


Moderator


Mitglied seit: 2006-03-04


Merkwürdig: Kaum habe ich den Beitrag geschrieben und eingetragen, werden die Bilder wieder verkleinert dargestellt. Offenbar geschieht das immer, wenn man einen neuen Beitrag zum Thread hinzufügt, egal ob mit oder ohne Bild. Edit: Ein klick auf Seite aktualisieren und die Bilder werden wieder in voller Größe angezeigt.

Da ich nun doch ins Forum geschaut habe, spendiere ich heute noch ein Bild. Sydney ist ja auch das Wuppertal der Südhalbkugel (leicht vereinfacht dargestellt). Durch die Stadt fließt ein Fluss und es gibt eine Schwebebahn, die Monorail. Allerdings Fährt der Zug oben auf der Schiene und hängt nicht unten dran. Es handelt sich um einen eingleisigen Ring, der durch den vergleichsweise kleinen Downtownbezirk und Darling Harbour führt.

Die Monorail (leider ohne Zug, hatte keine Zeit zum Warten):


Galeriebild



Der Beitrag wurde von Reisefoto bearbeitet: 2010-06-01, 12:49


-- 
Gehe zum Seitenanfang
 
Beitrag  Nach unten Nach oben 
+Zitiere Beitrag
Reisefoto
Beitrag 2010-06-02, 0:12
Beitrag #6  Angeheftet


Moderator


Mitglied seit: 2006-03-04


Neuer Tag, neues Bild. Zum Abschied von Sydney ein etwas beschaulicheres Bild. Die Kirche steht am Rand des Downtown und setzt mit ihrem Baustil einen Kontrapunkt.


Galeriebild


Nach einer Fahrt mit dem Linienboot im Regen auf dem Parramatta River habe ich meinen Mietwagen abgeholt und bin für ein verlängertes Wochenende in die Blue Mountains gefahren, bevor es weiter nach Queensland ging. Freitag war Feiertag, Anzac Day, ein Kriegsgedenktag. Ich war daher keineswegs allein auf der Straße die den Stau in die Blue Mountains kanalisierte. Immerhin besserte sich das Wetter und es gab nur noch gelegentliche Schauer und dazwischen einigen Sonnenschein.

Die Blue Mountains sind ein Teil der Great Dividing Range, des langgezogenen Gebirges an der australischen Ostküste. Es ist nicht wie die Alpen ein Faltengebirge, sondern ein Blockschollengebirge, das in großen Blöcken einfach angehoben wurde. Letztendlich ein Plateau, in das sich einige tiefe Täler eingeschnitten haben. Die Pioniere suchten lange vergeblich einen Weg zur Querung des Gebirges, bis sie merkten, dass man dazu nicht den Tälern, sondern den Höhenrücken folgen muss.

Viele der Täler haben sehr steile Felswände und sind schwer zugänglich. Zu einigen Hauptattraktionen gibt es aber Straßen oder eine Seilbahn, die noch aus Kohleabbauzeiten im Tal stammt. Am ersten morgen blickte ich dann vom sonnigen Plateau auf mit Wolken gefüllte Täler hinab.



-- 
Gehe zum Seitenanfang
 
Beitrag  Nach unten Nach oben 
+Zitiere Beitrag
Reisefoto
Beitrag 2010-06-02, 22:12
Beitrag #7  Angeheftet


Moderator


Mitglied seit: 2006-03-04


Ein Blick vom Plateau in eines der Täler ist hier zu sehen:


Galeriebild


Die Orte liegen auf dem Plateau, es gibt aber auch Täler mit vereinzelten Farmen. In den engeren und steilwandigen Talbereichen ist es häufig feucht und es stellt sich eine üppige Vegetation feuchteliebender Pflanzen, wie z.B. Baumfarne, ein. Diese Ecken erinnern dann etwas an Neuseeland.

Der Beitrag wurde von Reisefoto bearbeitet: 2010-06-10, 14:02


-- 
Gehe zum Seitenanfang
 
Beitrag  Nach unten Nach oben 
+Zitiere Beitrag
Reisefoto
Beitrag 2010-06-03, 23:21
Beitrag #8  Angeheftet


Moderator


Mitglied seit: 2006-03-04


Nun ein Blick aus einem anderen Tal nach oben:

Galeriebild


-- 
Gehe zum Seitenanfang
 
Beitrag  Nach unten Nach oben 
+Zitiere Beitrag
Reisefoto
Beitrag 2010-06-04, 18:34
Beitrag #9  Angeheftet


Moderator


Mitglied seit: 2006-03-04


Wer bei Dyxum mal in die Threads "Show us some birds" geschaut hat, dem ist wahrscheinlich aufgefallen, dass es dort vergleichsweise viel Bilder von australischen Vögeln gibt und in der Tat ist Australien ein Paradies für den Vogelfotografen. Schon in den Blue Mountains habe ich zahlreiche Papageienarten und Kakadus gesehen und natürlich auch fotografiert.

Mit den 500mm Brennweite des Minolta 500f8 Reflex eröffneten sich hier ganz neue Möglichkeiten die Tiere auch formatfüllend auf das Bild zu bekommen. Da es noch reichlich Vogelbilder geben wird, beschränke ich mich bei den Blue Mountains auf einen Papagei. Ich habe dieses Bild ausgewählt, weil es so aussieht, als habe der Papagei richtig Spaß beim Fressen. Das Bilde wurde mit 1/60 Sek. und ISO 1600 bei 500mm aufgenommen (freihand oder Einbein). Das Spiegeltele hat natürlich seine charakteristischen Spuren im Bild hinterlassen. U.a. deswegen schleppe ich mich jetzt mit dem 70-400G ab.


Galeriebild


Der Beitrag wurde von Reisefoto bearbeitet: 2010-06-05, 15:54


-- 
Gehe zum Seitenanfang
 
Beitrag  Nach unten Nach oben 
+Zitiere Beitrag
metallography
Beitrag 2010-06-05, 11:44
Beitrag #10  Angeheftet


Mitglied


Mitglied seit: 2005-07-01


bin schon gespannt auf weitere schöne Bilder.
Irgendwann "fahr" ich da auch mal hin. :-)
Gehe zum Seitenanfang
 
Beitrag  Nach unten Nach oben 
+Zitiere Beitrag
Reisefoto
Beitrag 2010-06-05, 15:52
Beitrag #11  Angeheftet


Moderator


Mitglied seit: 2006-03-04


ZITAT(metallography @ 2010-06-05, 11:44) Springe zum Beitrag
bin schon gespannt auf weitere schöne Bilder.
Irgendwann "fahr" ich da auch mal hin. :-)


Danke, dann geht es gleich weiter!

ZITAT(Reisefoto @ 2010-06-04, 18:34) Springe zum Beitrag
Mit den 500mm Brennweite des Minolta 500f8 Reflex eröffneten sich hier ganz neue Möglichkeiten die Tiere auch formatfüllend auf das Bild zu bekommen. Da es noch reichlich Vogelbilder geben wird, beschränke ich mich bei den Blue Mountains auf einen Papagei.


Hier muss ich mich gleich doppelt korrigieren: Von formatfüllend kann meist nicht die Rede sein, die Vogelbilder, die ich hier zeige, sind meist kräftige Crops. Aber immerhin, wenigstens so kommt man dichter dran! Den Papagei kann ich nicht genau bestimmen. Er sieht einem Red Winged Parrot ähnlich, aber dann müsste er an den Flügeln einen roten Fleck haben und nicht am Bauch.

Die zweite Korrektur betrifft die Beschränkung auf nur einen Vogel aus den Blue Mountains. Irgendwie gehört der Kookaburra (lachender Hans) einfach in eine Australienserie. Er gehört zur Famile der Kingfisher (Eisvögel) und in Australien weit verbreitet. Sein Ruf kann wie ein übermütiges Lachen klingen, daher sein deutscher Name.


Galeriebild


Seit ich den Papagei mit Snapback in die Forengalerie eingebunden habe, kann ich im eingeloggten Zustand die 800px breiten Bilder wieder nur noch im verkleinerten Zustand im Thread sehen. Vorher konnte ich durch aktualisieren (threadweit) zwischen großer und verkleinerter Darstellung umschalten (eingeloggt; ausgeloggt sind die Bilder scheinbar immer groß). Ich werde den Snapbacklink jetzt durch einen Link ohne Snapback ersetzten, mal sehen, ob es dann wieder geht. Edit: Ich habe die Änderung vorgenommen und es geht tatsächlich wieder.

Der Beitrag wurde von Reisefoto bearbeitet: 2010-06-05, 16:06


-- 
Gehe zum Seitenanfang
 
Beitrag  Nach unten Nach oben 
+Zitiere Beitrag
Reisefoto
Beitrag 2010-06-06, 13:41
Beitrag #12  Angeheftet


Moderator


Mitglied seit: 2006-03-04


Eigentlich gibt es noch viel zu berichten und zu zeigen aus den Blue Mountains, z.B. Felsformationen wie die 3 Sisters, andere wunderschöne Papageien, die kuschelnden Rosakakadus, das erste Känguruh, das ich in freier Wildbahn sehen und ablichten konnte usw., aber es wird Zeit für ein Abschiedsbild und dann geht es weiter nach tropical North Queensland.


Galeriebild


Alle Bilder enthalten übrigens die Exif-Daten. Wer Opanda installiert hat, kann sie sich also per Rechtsklick anzeigen lassen. Mit der Sonysoftwar gibe es allerdings wesentlich mehr Infos, z.B. zum Objektiv.


-- 
Gehe zum Seitenanfang
 
Beitrag  Nach unten Nach oben 
+Zitiere Beitrag
Reisefoto
Beitrag 2010-06-08, 22:20
Beitrag #13  Angeheftet


Moderator


Mitglied seit: 2006-03-04


Und schon sind wir 2000km (im Gegensatz zu GB und USA wird in Australien das metrische System benutzt) Luftlinie nördlich von Sydney in Port Douglas. Ein netter kleiner Ort eine Stunde nördlich der Touristenhochburg Cairns, dem man garnicht ansieht, dass ein Stückchen vor dem Ortskern etliche Resorts liegen. Hier kann man gut entspannen und Gebiete wie die Atherton Tablelands, Cape Tribulation / Daintree National Park und auch das Great Barrier Reef sind von hier gut zu erreichen. Der erste Spaziergang führte mich an einen Anleger kurz vor der Marina.


Galeriebild


Besonders im Winterhalbjahr wird es früh dunkel und abgeshen von 2 Bars werden die Bürgersteige sehr früh hochgeklappt. Das ist in Australie weit verbreitet. Als ich z.B. in Adelaide (Hauptstadt Südaustraliens) um 17:30 einkaufen gehen wollte, musste ich feststellen, dass außer Wooöworth nahezu alle Läden um 17:00 oder 17:30 schließen.

In Port Douglas gibt es dafür nach Sonnenuntergang Massen von Fledermäusen zu sehen, die zu ihren Fanggründen ausschwärmen.


-- 
Gehe zum Seitenanfang
 
Beitrag  Nach unten Nach oben 
+Zitiere Beitrag
Reisefoto
Beitrag 2010-06-10, 0:05
Beitrag #14  Angeheftet


Moderator


Mitglied seit: 2006-03-04


Und das ist der Strand an der gegenüberliegenden Seite von Port Douglas:


Galeriebild


-- 
Gehe zum Seitenanfang
 
Beitrag  Nach unten Nach oben 
+Zitiere Beitrag
Reisefoto
Beitrag 2010-06-10, 13:41
Beitrag #15  Angeheftet


Moderator


Mitglied seit: 2006-03-04


ZITAT(Reisefoto @ 2010-06-10, 1:05) Springe zum Beitrag
Und das ist der Strand an der gegenüberliegenden Seite von Port Douglas:


Im unteren Drittel der horizontalen Bildmitte sieht man ein weißes Rechteck in das Meer ragen. An dieser Konstruktion hängt ein Netz, um giftige Quallen (Stinger) fernzuhalten. Nur im australischen Winter (also unserem Sommer) kann man in den nördlichen Regionen auch außerhalb des Netzes gefahrlos baden, da die giftigen Quallen bei den dann niedrigeren Temperaturen nicht auftreten. In Darwin ist sogar ganzjährig Stinger Season. Das Gift in den Tentakeln ist nicht nur äußerst schmerzhaft, sondern kann auch tödlich sein. Der Winter und die Übergangszeiten sind ohnehin die beste Reisezeit für den Norden Australiens. Die Regenzeit liegt im Sommer, der durch Hitze und Luftfeuchtigkeit unangenehm sein kann. Zudem sind dann viele Straßen unbefahrbar, weil sie aufgeweicht sind und ggf. zu durchfahrende Gewässer zu tief oder zu reißend sind. Für uns Mitteleuropäer herrschen hier im "Top End", dem nördlichen Rand Australiens, im Winter ohnehin Temperaturen, die bei uns eher dem Sommer entsprechen.

Am ersten Abend, den ich in Pt. Douglas verbracht habe, fiel ein Schwarm Loris in den Ort ein. Es herrschte dann ein Mordslärm in den Baumkronen und ich hatte viel Spaß den sehr lebhaften Vögeln zuzusehen.


Galeriebild


Das Bild ist um 180° gedreht, die Loris hingen kopfüber.

Der Beitrag wurde von Reisefoto bearbeitet: 2010-06-10, 14:00


-- 
Gehe zum Seitenanfang
 
Beitrag  Nach unten Nach oben 
+Zitiere Beitrag
Reisefoto
Beitrag 2010-06-10, 16:05
Beitrag #16  Angeheftet


Moderator


Mitglied seit: 2006-03-04


Seht Ihr die dunklen Stellen in der rechten oberen Bildecke und ein Stückchen darunter? Weder in Irfan View noch in PSE sehe ich sie. Das gilt sowohl für die Originalgröße als auch für die auf eine Breite von 800px verkleinerte Variante. Im "Blindflug" lassen sie sich aber durchaus wegstempeln. Bei ganz starker Gammakorrektur tauchen sie auf, aber dann ist der Rest des Motivs schon fast schwarz.

Die dunklen Stellen sind sowohl im IE7 als auch in Firefox sichtbar.

Bei Firefox erscheinen die Bilder auch im unangemeldeten Zustand verkleinert.

Edit: Wenn ich auf den Kopfbalken der verkleinerten Anzeige klicke, erscheint das Bild in voller Größe in der obern linken Ecke eines leeren, weißen Fensters. ließe sich die Forumssoftware so einstellen, dass die Hintergrundfarbe in diesem Fenster schwarz ist? Das sähe bestimmt besser aus!

Der Beitrag wurde von Reisefoto bearbeitet: 2010-06-10, 16:32


-- 
Gehe zum Seitenanfang
 
Beitrag  Nach unten Nach oben 
+Zitiere Beitrag
Reisefoto
Beitrag 2010-06-11, 13:57
Beitrag #17  Angeheftet


Moderator


Mitglied seit: 2006-03-04


Mit dem weißen Himmel des Loribildes auf der vorangegangenen Seite war ich nicht zufrieden. Mit meinen bescheidenen EBV-Kenntnissen habe ich versucht, etwas Farbe hineinzubringen. Folgendes habe ich gemacht (soweit ich es noch rekonstruieren kann):

1. Tonwertkorrrektur des hellen Bereichs einschließlich der Randschatten der Flügel (damit diese per Zauberstab leichter selektiert werden können) auf 0,85. Das ist aus meiner Erfahrung das Maximum der einstufigen Tonwertkorrektur, bei dem es noch keine hässlichen Ränder an den Grenzen des markierten Bereichs gibt.

2. Selektion des hellen Bereichs mit Zauberstab und Verstärkung der Blautöne in den Lichtern. Diesen Vorgang habe ich mehrfach mit unterschiedlich eingestellter Toleranz des Zauberstabs durchgeführt, damit Randbildung möglichst vermieden wird.

3. Anhebung der Blautöne in den Lichtern des Gesamtbildes.

Hier ist das Ergebnis:


Galeriebild


Sieht das Bild so schöner aus, oder habe ich es verschlimmbessert? Ich bin mit dem Ergebnis nicht so richtig zufrieden. Hat jemand ein Rezept, wie es besser geht? Ich denke da z.B. an Ebenentechnik und Hinterlegung eines anderen Himmels. So eine Anwendung habe ich mal gesehen, aber leider wieder vergessen, wie es geht.

Der Beitrag wurde von Reisefoto bearbeitet: 2011-08-30, 15:59


-- 
Gehe zum Seitenanfang
 
Beitrag  Nach unten Nach oben 
+Zitiere Beitrag
Reisefoto
Beitrag 2010-06-11, 14:12
Beitrag #18  Angeheftet


Moderator


Mitglied seit: 2006-03-04


In Port Douglas gibt es zahlreiche Schnorchel- und Tauchfahrten zum Great Barrier Reef. Das Riff liegt ein ganzes Stück vor der Küste, so dass auch mit einem sehr schnellen Schiff die Anfahrt ca. 1,5 h dauert. Je nach Veranstalter werden dann bei einer Tagestour 2 - 3 Punkte besucht. Dort kann man schnorcheln und auch mit Flaschen tauchen. 2008 habe ich beides gemacht, 2009 bin ich nur geschnorchelt, denn beim Schnorcheln gibt es viel mehr zu sehen.

2009 habe ich mir ein Unterwassergehäuse für meine Fuji F30 geleistet, was sich auch gelohnt hat. Im Vergleich zu den mietbaren Kameras (meist irgendwas von Canon) ist die Fuji einfach besser. Trotzdem sind die Bilder relativ flau, aber mit der Auto-Tonwertkorrektur von PSE erreicht man meist eine deutliche Verbesserung.

Es gibt große Vielfalt bunter Fischarten und trotz hin und her Schwappens sowie langsamer Fokussierung und schlechter Sicht auf das Kameradisplay (knallende Sonne) lassen sich viele schöne Fische auf den Chip bannen. Ich beschränke mich darauf, ein Bild vorzustellen:


Galeriebild


Der Beitrag wurde von Reisefoto bearbeitet: 2010-06-11, 14:19


-- 
Gehe zum Seitenanfang
 
Beitrag  Nach unten Nach oben 
+Zitiere Beitrag
Reisefoto
Beitrag 2010-06-13, 2:39
Beitrag #19  Angeheftet


Moderator


Mitglied seit: 2006-03-04


Auf der Rückkehr vom Riff kommt man noch an den dicht vor der Küste liegenden Low Isles vorbei, zu denen viele Ausflugsschiffe fahren.


Galeriebild


Das Bild habe ich schon im Leuchtturmthread gezeigt.

Der Beitrag wurde von Reisefoto bearbeitet: 2010-06-13, 2:41


-- 
Gehe zum Seitenanfang
 
Beitrag  Nach unten Nach oben 
+Zitiere Beitrag
Reisefoto
Beitrag 2010-06-13, 16:21
Beitrag #20  Angeheftet


Moderator


Mitglied seit: 2006-03-04


Das Schnorcheln am Riff gehört zu den Höhepunkten einer Australienreise. Erfreulicherweise gibt es neben dem Great Barrier Reef auch Riffe an der australischen Westküste, die besonders in Hinblick auf die Fauna einen Besuch wert sind.

Nördlich von Pt. Douglas beginnt langsam der dünn besiedelte Hauptteil der Cape York Peninsula. Erster Einschnitt ist der Daintree River, der mit einer Fähre Überquert werden kann. Man gelangt dann in den Daintree National Park, ein Urwaldgebiet mit einer interessanten Tier- und Pflanzenwelt. Der erste Einstieg kann noch südlich des Flusses mit einer Wanderung in der Mossman Gorge und bei einer Bootsfahrt auf dem Daintree River erfolgen. Und weil heute Sonntag ist, gibt es zwei Bilder:

Am Wegesrand in der Mossman Gorge:


Galeriebild


Am Wanderweg liegt eine schöne Badestelle an dem durch die Gorge fließenden Flüsschen, die in der Regenzeit allerdings lebensgefährlich ist und schon einige Todesopfer gefordert hat.

Bootsfahrt auf dem Daintree River:


Galeriebild


Während ich bei der Wanderung durch die Mossman Gorge abgesehen von Bush Turkeys und kleinen Vögeln wenig Tiere gesehen habe, war das (entdeckte) Tierleben entlang des Daintree Rivers reichhaltiger. Krokodile, viele Vögel, Baumschlangen und natürlich stellenweise auch Rinder mit den sie begleitenden Kuhreihern säumten den Weg / Fluss.




-- 
Gehe zum Seitenanfang
 
Beitrag  Nach unten Nach oben 
+Zitiere Beitrag

8 Seiten V   1 2 3    » 
Antworte auf dieses ThemaNeuen Diskussionsfaden beginnen
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



Hauptrubriken:  Allgemeines · Fotografie · Systemtechnik · Andere Gerätetechnik · In eigener Sache
RSS Translate to English (or other languages) - Übersetze ins Englische (oder andere Sprachen) Vereinfachte Darstellung  Angeheftet Aktuelles Datum: 2016-05-25, 17:46, UTC+1:00  Nach oben